Fotolia 49132354 S 737x280

Vorweihnachtszeit in Immenstadt

Donnerstag, 06 Dezember 2012 10:46

Stimmung im Städtle

Mit Eisbahn und Winterwald Aktionen Immenstadt bietet Attraktionen in der Vorweihnachtszeit vom traditionellen Christkindlesmarkt bis zum neuen Kunsteisplatz im Schloss.

Immenstadt In Immenstadt breitet sich am kommenden Freitag und Samstag vorweihnachtliche Stimmung in der Stadt aus. Auf dem Marien- und Klosterplatz findet der Christkindlesmarkt mit allerlei Allgäuer Spezialitäten statt, im Schloss wird es einen Kunsthandwerkermarkt geben. Zwei Besonderheiten stehen in diesem Jahr erstmals auf dem Programm: Im Schlosshof entsteht eine zehn Mal 20 Meter große Natureisbahn. Und im Klostergarten soll ein erleuchteter „Winterwald“ entstehen.

Das Programm im Einzelnen


"Eisbahn"

Bis vor zwei Jahren richtete der Immenstädter Eisstockclub eine Natureisfläche auf dem Viehmarktplatz her. Das kann der Verein seit vergangenem Jahr nicht mehr leisten. Auf Initiative des Einzelhandels und wird es in diesem Jahr wieder einen Eisplatz geben, und zwar im Innenhof des Schlosses. Schlossherr Peter Seitz bietet dort eine Kunsteisbahn an. „Wir versuchen alles, um sie bis zum Weihnachtsmarkt in Betrieb zu nehmen.“ Ziel sei, mit dieser Attraktion die Innenstadt in der Winterzeit zu beleben. Den Löwenanteil der Kosten übernimmt Seitz, die Stadt und der Einzelhandelsverband Impuls beteiligen sich. „Das Ambiente und die Fläche sind ideal“, sagt Michael Weigele von Impuls.

Auf der Kunsteisbahn können Familien und Kinder voraussichtlich ab Freitag bis in den März hinein ihre Bahnen ziehen. Abends werden der Schlosshof und die Eisbahn beleuchtet. Zuschauer und Eisläufer können sich während und nach dem Laufen an einer Eisbar und an Glühweinbuden sowie im Schlossbistro mit warmen Getränken und Speisen versorgen.

 

"Winterwald"

Im Klostergarten erleuchtet ein „Winterwald“. „Impuls“ stellt in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung etliche Tannenbäume auf, die abends verschiedenfarbig beleuchtet werden. Das Licht soll den gesamten Klostergarten in eine schöne Stimmung tauchen, teilt die Stadtverwaltung mit.

 

"Christkindlesmarkt"

Betrieben werden die Hütten wieder von den Immenstädter Vereinen. Eine Besonderheit ist in Immenstadt, dass während des Christkindlesmarktes ausschließlich live musiziert wird. Viele Gruppen sind schon seit Jahren mit dabei und haben den Immenstädter Christkindlesmarkt fest in ihrem Programm. „Auf eine dauernde Beschallung mit Weihnachtsliedern wird bewusst verzichtet“, betont Alfred Becker, in der Stadtverwaltung zuständig fürs Eventmanagement. Der Wochenmarkt wird wegen des Christkindlesmarkts am Samstag vom Marienplatz auf den Bereich hinter der St. Nikolaus-Kirche bis zur Raiffeisenbank verlegt.

 

"Lebende Krippe"

Schüler der vierten Klassen der Königsegg-Grundschule und der in Stein gestalten am Klosterplatz eine „lebende Krippe“ mit einem eigenen Kinderprogramm. Die Kinder sammeln auch Spenden, die in diesem Jahr an das Kinderhospiz in Bad Grönenbach gehen.

 

"Handwerkermarkt"

Im Schloss wird wie im Vorjahr ein Kunsthandwerkermarkt angeboten. Aussteller aus dem Allgäu bieten ihre Produkte an, während im großen Saal Musikgruppen auf Weihnachten einstimmen.

 

"Puppenspiel"

Für Kinder wird am Samstag, 8. Dezember, ab 15 Uhr im Literaturhaus das Puppenspiel „Räuber Hotzenplotz“ gezeigt.

 

"Weihnachtsgeschichte"

Für Erwachsene spielen Birgit Linner und Jörg Schur am Sonntag, 9. Dezember, ab 19 Uhr „Der Messias“, eine humorvolle Weihnachtsgeschichte. „Theo“ und „Bernhard“ übernehmen auf der Bühne alle Rollen der Weihnachtslegende. Kartenvorverkauf unter den Telefonnummern 08323/ 9988543 oder 08321/66200. (pm/bil)

Gelesen 2764 mal